Hundeverein SV-OG-Thiergarten

Agility

Über Agility:

Agility ist, mit etwa 35 jährigem Bestehen, eine noch sehr junge Sportart, die sich aber mittlerweile weltweit, auch in Deutschland, stetig wachsender Beliebtheit erfreut.

Die Sportart hat ihren Ursprung in England, wo sie 1978 auf der Crafts Dog Show erstmals für die Zuschauer vorgeführt wurde. Was zunächst bloß als Lückenfüller gedacht war, entwickelte sich schnell zu einer ausgefeilten Sportart, mit einheitlichem Regelwerk, Turnieren, Meisterschaften bis hin zur Weltmeisterschaft.

 

Aber was genau ist nun eigentlich Agility

Nun, Agility ist eine Teamsportart, bei der das Team aus Mensch und Hund besteht.

Es gilt einen Parcours aus verschiedenen Hindernissen, wie z.B. Sprüngen, Tunnel, Slalom, Reifen, Wippe usw. möglichst fehlerfrei und möglichst schnell zu absolvieren.

Allerdings ist es der Hund, der die Hindernisse nimmt, nicht der Mensch.

Man kann es also mit den Springreiten aus dem Pferdesport vergleichen, mit dem Unterschied, dass wir im Agility keinen direkten Kontakt zum Hund haben (z.B. durch eine Leine) – es gilt: Anfassen verboten!

Die Schwierigkeit besteht also darin, den Hund nur mit Hilfe von Kommandos und Körpersprache in die richtige Richtung und über die richtigen Hindernisse zu leiten. Aber Sie können beruhigt sein, denn zu Beginn der Ausbildung wird das Training sehr einfach gestaltet, so dass der Hund ganz langsam und sicher an seine Aufgabe herangeführt wird.

Das Wort Agility kommt übrigens genau wie die Sportart selbst aus dem Englischen und bedeutet Geschicklichkeit. Ziemlich treffend, denn schließlich wird für das Absolvieren der unterschiedlichen Geräte einiges an Geschick von Ihrem Hund verlangt. Doch Sie werden sich wundern, was alles in Ihrem Hund steckt – nicht zum ersten Mal höre ich ein stolzes Herrchen sagen: „Das mein Hund so was kann!“

 

Agility mit welchem Hund

Generell ist Agility für jeden Hund geeignet. Es spielt keine Rolle, ob Sie einen Rassehund oder einen Mischling haben, einen Welpen oder einen Senior. Wichtig ist, dass der Hund gesund ist, denn das Absolvieren des Parcours fordert den Hund nicht nur geistig, sonder auch körperlich. Hier ist auch anzumerken, dass Agility bei besonders großen und schweren Hunden (wie z.B. Bernhardiner, Dogge und co.) eher weniger geeignet ist, denn die Geräte müssen gemäß dem Regelwerk bestimmte Maße einhalten. So hat z.B. der Tunnel einen Durchmesser von 60 cm – wenn man nun bedenkt, dass ein 60 Kg schwerer, 80 cm großer Hund sich hier durchschlängeln muss, kann man sich vorstellen, dass das für den Hund ein eher mühsames Unterfangen ist. Und schließlich soll es allen Beteiligten, Mensch als auch Hund Spaß machen.

 

Warum Agility

Für uns ist Agility die schönste Sportart überhaupt. Die Kombination aus Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und Verständigung mit dem Hund machen diesen Sport so attraktiv. Agility kurbelt die grauen Zellen an (und nicht nur die des Hundes ^^ ) Man wächst mit seinem Hund zu einem eingespielten Team zusammen und es fördert die Bindung und das Vertrauen ganz enorm. Und das spiegelt sich auch im Alltag positiv wider. Außerdem lasten Sie ihren Hund sinnvoll aus, denn den meisten genügt Gassi gehen allein einfach nicht aus um ihre Energie loszuwerden.

Kurz gesagt: Agility macht einfach Spaß!

Doch finden Sie es selbst heraus in dem Sie einfach bei uns vorbei kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

Besuchen Sie uns zu unseren Trainingszeiten:

  • Dienstags: ab 18:30 Uhr
  • Samstags: ab 16:00 Uhr

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neuigkeiten

Ab sofort bieten wir auch Rally-Obedience Training an.

...weitere Neuigkeiten...Hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV-OG-Thiergarten